TitelRAW

Warum ein guter RAW-Entwickler sexy ist!

Huhu ihr lieben,

heute gehts mal wieder um Bildbearbeitung!

Über Photoshop wissen viele von euch schon so einiges – aber besonders bei Bearbeitungs-Anfängern ist auffällig, dass ihnen gar nicht bekannt ist, was ein RAW Entwickler eigentlich macht.

Da ihr jetzt grade sicher viel Lust auf Bearbeiten und nicht auf Lesen habt, werde ich euch das ganze in ein paar Stichpunkten zusammenfassen:

1) Fotografiert Bilder, die ihr später bearbeiten wollt immer in RAW. Falls ihr regelmäßig vergesst es einzustellen, denkt ab jetzt immer an einen Löwen der RAAAAWR macht, wenn ihr die Kamera in die Hand nehmt. Der Sinn davon ist, euch alle Informationen für den Zugriff offen zu halten. Ein jpeg Bild wird von eurer Kamera bereits umgerechnet – es enthält viel weniger Informationen als ein RAW Bild. Das Vorschaubild auf eurem Bildschirm ist übrigens immer ein jpeg Bild – viele wundern sich, warum ihr RAW anders ausschaut als das Bild auf dem Bildschirm – das ist der Grund.

2) Benutzt den RAW Entwickler NICHT um ein jpeg auszugeben und dieses dann in Photoshop zu öffnen. Das ist, als ob ihr beim Joggen ein Schokoeis esst um den Energieverlust auszugleichen. Wer nicht versteht warum, liest noch einmal Punkt 1).

3) Informiert euch über euren RAW Entwickler – er kann mehr als ihr denkt!

4) Experimentiert mit eurem neuen Freund Mr. RAW! Macht nicht immer alles gleich, nur weil es einmal funktioniert hat. Nehmt euch die Zeit herumzuspielen und auszuprobieren.

5) Macht euer Bild NUR DANN in der Rohentwicklung schwarzweiß, wenn ihr 100% sicher seid. Das geht ansonsten in Photoshop auch noch sehr gut.

6) Nutzt den RAW-Entwickler um zu stark oder zu gering belichtete Stellen auszugleichen. Man muss nicht immer alles auf das ganze Bild anwenden. Die meisten RAW-Entwickler haben eine Masken-Funktion.

7) Bildbeispiele:

Untitled-1

Alles nur mit dem RAW-Konverter völlig ohne Photoshop.

Sexy, was der kann? Oder?

😉

Hier noch einmal ein älteres Speed Retouch Video von mir, im ersten Part könnt ihr die RAW Verarbeitung sehen 🙂

Schreibe einen Kommentar