www.florianhorn.com

Lesen

Lesen ist wichtig. Lesen lehrt uns unsere Fantasie zu trainieren. Unsere Vorstellungskraft wird geschult und herausgefordert. Wenn man einem Hörbuch zuhört, dann kann man immer noch nebenbei etwas machen. Man schläft vielleicht ein oder hört nicht richtig hin. Wenn man vorgelesen oder etwas erzählt bekommt, dann ist es dasselbe. Man hört vielleicht gut zu, aber trotzdem schweift man in eigene Gedanken ab und die Konzentration lässt nach. So verpasst man oft einen Teil der Geschichte.

Aber wenn man selbst liest ist es etwas anderes. Wenn du liest wirst du zum Teil der Story. Du verpasst nichts, denn die Geschichte geht nur weiter wenn DU – du und niemand sonst – sie weiterliest. Ich denke auch, dass Lesen Kindern dabei hilft neue Wörter leichter zu lernen und ihre Rechtschreibung zu verbessern. Unser Gehirn gewöhnt sich daran die Wörter korrekt geschrieben zu sehen – so fallen einem eigene Fehler schneller auf.

www.florianhorn.comLesen ist ein wichtiger Teil der Kindheit. Etwas das wir oft vergessen, wenn wir älter werden. Und weil grade diese 10-Bücher-die-dich-am-meisten-beeinflusst-haben Listen umgehen, möchte ich euch auch meine Liste vorstellen:

www.florianhorn.com

Der große Gatsby F. Scott Fitzgerald – weil ich nur eine weitere Geschichte in meinem Leben gelesen habe, die so brilliant komponiert ist.
Vom Winde verweht Margaret Mitchell – das ist die zweite Geschichte von der ich oben sprach, Scarlett O’Hara und Rhett Butler haben mich gefesselt! Die Leute sagen es wäre nur eine romantische Geschichte, aber ich denke viele von denen haben nicht einmal versucht die Bücher zu lesen. Ansonsten kann ich diesen Leuten nur mit Rhett Butler’s Worten sagen: „Frankly, my dear – I don’t give a damn!“ 😉
Karibu heißt Willkommen Stefanie Zweig – Stefanie Zweigs Afrika Bücher haben mich von Kind an zum offenen Nachdenken über den Wert von Freundschaft und den Wert des Lebens für ein Kind angeregt. Ich habe sie alle gelesen und sie haben immer noch einen besonderen Platz in meiner Wohnung. <3
Harry Potter J. K. Rowling – ich habe mich beim Lesen immer gefühlt als wäre ich mitten drin. Als Dumbledore starb habe ich Rotz und Wasser geheult!
Effi Briest Theodor Fontane – es ist tragisch, es ist brilliant, es ist intelligent, es ist sozialkritisch – ich liebte es als ich es in der 9. Klasse das erste mal gelesen haben. Ich liebe es immer noch – bei jedem Lesen wieder.
Der geheime Garten Frances Hodgson Burnett – eine meiner Lieblingsgeschichten als Kind und Erwachsene, es ist wundervoll zu lesen wie die Charaktere und die Geschichte im Handlungsverlauf immer positiver werden. <3
Alice im Wunderland Lewis Carroll – Dazu muss ich nichts sagen oder? Es ist perfekt!
Ungeduld des Herzens Stefan Zweig – Als ich dieses Buch das erste mal gelesen habe war ich viel zu jung um es zu verstehen aber es hat mich trotzdem berührt. Wie gut es wirklich ist habe ich erst später verstanden, als ich es noch mal gelesen habe.
Komm ich erzähl die eine Geschichte Jorge Bucay – Dieses Buch hat mich verändert. Es hat verändert wie ich über das Leben denke. Jeder sollte es lesen.
4-Stunden-Woche Timothy Ferriss – Ohne dieses Buch hätten Flow und ich nicht mit der Fotografie angefangen. Ohne dieses Buch gäbe es diesen Blog nicht. Dieses Buch hat meiner Idee von Arbeit und Zukunft eine liberalere Richtung gegeben.

www.florianhorn.com

2 comments

  1. Christine says:

    Ich liebe lesen. Und ich habe schon immer sehr, sehr viel gelesen. Ich verschlinge noch heute so viele Bücher wie es nur geht. 🙂

  2. positiviphy says:

    Ich auch 🙂 Aber manchmal vergesse ich es eine Weile lang zu lesen und erst wenn ich damit wieder anfange fällt mir auf, wie sehr es mir gefehlt hat 🙂

Schreibe einen Kommentar