MiraMeetsCatsConvinience 13

An ein Katzengeschirr gewöhnen – meine Tipps

Hallo ihr Lieben!

Da Lilly sich weigert, Mira eine Stimme auf diesem Blog zu überlassen,

nutze ich diesen Beitrag mal um euch etwas mehr über das Gewöhnen an ein Geschirr zu erzählen.

MiraMeetsCatsConvinience 19

1) Geschirr, ja oder nein?

Macht euch zuvor bewusst, dass nicht jede Katze an einem Geschirr gehen möchte & wird.

Quält euer Tier nicht!

Ein wenig ängstliches „Bocken“* im Geschirr besonders bei lauten Geräuschen zu Anfang ist normal, sollte sich das jedoch nicht mit ein wenig Lob, Leckerli und kleiner Eingewöhnungszeit legen, dann respektiert das. Eure Katze hat genauso das Recht „Nein“ zu sagen, wie ihr das auch habt. Wenn eure Katze das Geschirr nicht mag, könnt ihr es einfach weiterverkaufen oder an Freunde mit Katzen geben – erzwingt nichts.

*(Der Versuch mit ruckigen Sprüngen nach hinten oder vorn aus dem Geschirr herauszukommen.)

MiraMeetsCatsConvinience 27

2) Welches Geschirr?

Das Geschirr muss fest sitzen, darf kein Verletzungsrisiko (Schnallen & Harte / Scharfe Plastik- oder Metallteile am Körper!) für eure Katze bergen.

Es sollte verstellbar und individuell an eure Katze anpassbar sein. Es darf niemals in die Haut einschneiden. Das Fell wird immer eingedrückt, das ist normal. Ob das Geschirr nicht zu dicht an der Haut anliegt, könnt ihr ganz leicht testen, indem noch ein Finger locker zwischen Geschirr und Katze zu bewegen ist.

Das Geschirr sollte aus weichem, und leisem (also nicht raschelndem) Material bestehen und keine weiteren Geräuschstörer, wie Glöckchen enthalten.

In Richtung Sichtfeld der Katze reflektierende / spiegelnde Dinge wie Metall, Glitzerkram, blinkende Leuchten & ähnliches sollten vermieden werden – wie würdet ihr das finden, ständig geblendet zu werden?

Das Geschirr sollte sehr stabil & gut geschnitten sein und die Katze hängend tragen können, ohne, dass Verschlüsse aufgehen, irgendetwas reißt oder die Katze stark am Hals belastet wird.

Das Geschirr MUSS den Haken für die Leine am Rücken haben und sowohl um Brust als auch um Bauch gehen. Ihr dürft NIEMALS ein Halsband nutzen, eure Katze würde sich damit in Panik schwer verletzen!!!

Die Leine sollte nicht zu schmal sein, damit eure Katze sich nicht verletzen kann, wenn sie sich darin verfängt oder hineinbeißt.

MiraMeetsCatsConvinience 9

3) Wie übe ich?

Zuerst einmal braucht es Geduld, Geduld, Geduld. Eine Katze lernt und akzeptiert Neues stets nach ihrem eigenen Zeitplan. Diese Schritte sollten euch helfen:

I. Legt das Geschirr und die Leine heraus, lasst es einige Tage liegen und haltet es zwischendurch immer einmal zum Schnuppern hin.

II. Legt das Geschirr eurer Katze ab und an geöffnet auf den Rücken, begleitet dies stets mit Leckerli und Lob. Wartet für die Übung Situationen ab, in denen eure Katze ruhig ist, aber nicht schläft. Übt einige Tage.

III. Legt das Geschirr ohne die Leine an und lasst eure Katze einige Zeit damit drinnen herumlaufen. Erzwingt das Anlegen nicht! Am leichtesten ist es, wenn ihr mit einer Hand eure Katze am Brustbein festhaltet, euch hinter sie hockt (Katze zwischen den Knien) und dann mit der anderen Hand das Geschirr anlegt. Erklärt eurer Katze, was ihr da tut, das hilft, die Situation zu entspannen.

Erschreckt euch nicht, wenn eure Katze komisch geht oder sich hinfallen lässt – das Gewicht das nicht „abgeht“ ist für sie ungewohnt und sie braucht ein wenig Zeit um sich daran zu gewöhnen.

IV. Wenn eure Katze mit dem Geschirr herumläuft als hätte sie es gar nicht an, könnt ihr die Leine einhaken und in der Wohnung spazieren gehen. Nutzt Leckerli um die Katze auf Möbel herauf- & davon herunter springen zu lassen. So lernt sie, sich an der Leine zu bewegen.

V. Öffnet das Fenster und macht die Leine irgendwo so fest, dass die Katze über das Fensterbrett nicht hinaus kann. Stellt zuvor sicher, dass das Geschirr wirklich sicher sitzt. Die Katze kann sich am offenen Fenster an die Geräusche, Gerüche und Ansichten von „draußen“ schon einmal gewöhnen.

VI. Öffnet mit der Katze an der Leine die Haustür – ab jetzt bestimmt eure Katze. Seid geduldig und lasst sie die Welt erkunden. Sollte sie Angst bekommen, beruhigt sie und nehmt sie notfalls auf den Arm und bringt sie heim.

MiraMeetsCatsConvinience 13

MiraMeetsCatsConvinience 18

MiraMeetsCatsConvinience 22

MiraMeetsCatsConvinience 28

MiraMeetsCatsConvinience 16

MiraMeetsCatsConvinience 15

MiraMeetsCatsConvinience 14

__

Wir haben damals für Lilly die kleine Firma CatsConvinience kontaktiert, da wir bei der Internetrecherche auf Empfehlungen gestoßen waren – wir sind bis heute mit dem Geschirr extrem zufrieden und lassen jetzt Mira damit üben – bis sie bereit für ein eigenes Geschirr ist 🙂

Mira trägt ein Geschirr, dass uns KOSTENFREI zur Verfügung gestellt wurde – leider gibt es dieses nicht mehr im Shop, aber ich habe euch mal ein paar andere, die ich mag herausgesucht (die Bilder sind verlinkt) – dort passiert noch alles in Handarbeit, das unterstütze ich sehr gern:

Katzenjacket01 Katzenjacket02 Katzenjacket03 Katzenjacket04

3 comments

  1. Vera says:

    Hallo Anni!
    Mira sieht total entspannt aus, sie scheint sich wirklich super bei euch eingelebt und euch ins Herz geschlossen zu haben. Mein Kater kennt das Draußensein bisher nur vom Balkon (den liebt er!) und ich würde ihn zu gerne mal ausführen und ihm die Welt da draußen zeigen.
    Das Geschirr hat Klettverschlüsse, richtig? Ich mache mir so meine Gedanken, ob die auch halten, wenn mein 6 Kilo-Muffin sich in einer Schrecksekunde da durchzudrücken versucht. Was meinst du, kannst du das einschätzen?
    Liebste Grüße,
    Vera 🙂

  2. Anni says:

    Die Dinger halten richtig stark fest – du musst aber unbedingt darauf achten, dass du sie richtig aneinander klettest und nicht so „schräg“ übereinander, sonst funktioniert die Haftreibung ja nicht richtig <3 Die Dame, die die Geschirre macht, ist aber auch total nett, die kann man einfach unter der Nummer auf der Website anrufen und ihr alle Fragen stellen, die man hat 🙂

Schreibe einen Kommentar