Ohren-TreatmentBlog

Hilfe bei Ohr-Problemen

Keine redet darüber, aber viele haben damit zu kämpfen – Ohrprobleme.

Bei den meisten Menschen, die zu Nervosität oder Hautproblemen neigen, reagieren auch die Ohren besonders empfindlich auf Stress.

Neurodermitis, Trockenheit, Jucken, Brennen oder das Gefühl ständig Ohrstäbchen benutzen zu müssen, machen den Alltag unangenehm.

Wer keine Lust mehr darauf hat, der kann meine kleine 2 Wochen-Kur für gestresste Ohren anmischen.

Ohren-TreatmentBlog

 

HINWEIS:

ICH BIN KEIN MEDIZINISCHER ANSPRECHPARTNER. MEINE DIY TUTORIALS FUNKTIONIEREN FÜR MICH UND MEINEN FREUND SEHR GUT, ABER ES IST MÖGLICH, DASS SIE FÜR DICH NICHT GLEICH GUT FUNKTIONIEREN. DU FOLGST DEN TUTORIALS AUF EIGENES RISIKO. 

Du brauchst:

1 EL Avocadoöl

1 Tropfen Teebaumöl (ätherisch)

1 Tropfen Rosenholzöl (ätherisch) – alternativ Lavendelöl

1 Tropfen Bergamotteöl (ätherisch)

Ätherische Öle bekommst du in der Apotheke oder im Internet.

1 kleines Glasgefäß mit Deckel oder Korken

Wattestäbchen

__

Du mischst alles zusammen ins Gefäß und schüttelst das ganze sanft.

Ab jetzt jeden Morgen und Abend mithilfe eines Wattestäbchens dünn im Ohr auftragen.

Erschrecke dich nicht, dass dein Ohr etwas ölig wird – das ist gewollt.

Wenn du richtige Verletzungen oder Scheuerstellen im Ohr hast (besonders bei Ohrstäbchen-Powerusern tritt das oft auf) dann kann sich eine kleine Kruste Bilden, das ist gut – sie hilft bei der Heilung.

Nach den 2 Wochen kannst du sie sanft mit etwas warmem Wasser entfernen, sollte sie noch da sein.

WICHTIG:

Tagsüber lässt du deine Ohren ganz in Ruhe.

Kein Kratzen, kein Scheuern – keine Ohrstäbchen.

Bei Fragen schreib mir einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag und ich antworte dir so schnell ich kann.

Schreibe einen Kommentar