Trimmen-Positiviphy

Gefahrlos Haarlos – Trimmen, Waxen, Epillieren?

Nach dem Rasieren willst du dich schön fühlen.

Nach dem Epillieren willst du seidenglatte Beine haben.

Nach dem Waxen soll alles schick sein.

Aber das klappt nicht immer.

Manchmal schaust du auf deine Beine, unter deine Arme und in den Intimbereich.

Und du siehst sie.

Pickel. Fiese Hautunreinheiten, Ausschläge und Rote Flecken. Eingewachsene Haare und Entzündungen.

Sexy ist das nicht. Gesund auch nicht. Und schön? Nun ja, das will ich dem Betrachter überlassen.

Klar, das ist ja nur äußerlich – kann man jetzt sagen.

Aber das macht etwas mit dir.

Das macht dich unsicher.

Du fühlst dich nicht richtig fit, nicht richtig schön, willst das verstecken.

In unserem Kopf sind andere meist perfekt.

Aber wir nicht.

Wir nie.

Perfekt gewaxt, epilliert, enthaart und wunderschön.

In der Werbung hat keiner Ausschlag an den Beinen.

In der Werbung trägt keine eine seidige Strumpfhose und läutet darunter den Herbst mit einem entzündeten Land aus Bergen und Tälern ein.

Trimmen-Positiviphy1

Auf Instagram auch nicht.

Aber in echt schon.

Viele Sogar! Du bist nicht allein.

Wir sind nicht allein.

Trimmen-Positiviphy

Und deswegen will ich dir jetzt mal sagen: Warum Trimmen eine Option für dich ist!

Trimmen funktioniert ganz simpel. Wie eine Haarschneidemaschine, die auf „ganz kurz“ eingestellt ist, hackt der Trimmer mit kleinen Scheren die Haare oberhalb der Hautoberfläche ab.

Die meisten Trimmer haben zwei Werkzeuge für unseren Bein- / Achsel- oder Bikinibusch parat: Einmal oben bewegliche Scheren, die sich ineinander verschränken und dann die Scherfolie, ein Metallstück mit kleinen Löchern.

Trimmen-Positiviphy-Braun-silk-epil-9 3

Im ersten Schritt nutzt ihr den Scheren-Bereich: einfach langziehen (ich muss ehrlich sagen, bei mir macht das wenig unterschied ob „mit“ oder „gegen“ die Haarwuchsrichtung) trimmt.

Im zweiten Schritt fahrt ihr mit der Scherfolie über die Stoppeln, diese werden dann extrem kurz.

Trimmen-Positiviphy-Braun-silk-epil-9 2

DIE NACHTEILE

  • Das Trimmen schnell geht, ist meiner Ansicht nach ein absoluter Mythos. Wenn du es ordentlich und glatt haben willst, kostet es Zeit.
  • Schlecht verarbeitete Trimmer werden heiß – hier aufpassen und lieber vorher beraten lassen und ein gutes Gerät kaufen. Ich habe ja vor einiger Zeit den BRAUN Silk épil 9 zugeschickt bekommen und bin mit dem total zufrieden, der wird nämlich kein bisschen heiß, nicht mal nach einer Viertelstunde benutzen! Im Gegensatz zu einem billigeren Modell, das ich früher mal benutzt habe…. Nehmt das ernst, ihr könnt euch mit sowas wirklich verbrennen – also Augen auf, beim Trimmer-Kauf 😉 
  • Wer ohne Kompromiss auf streichel-seiden-mega-elfen-model-zarte Beine besteht, der wird diese vom Trimmer nicht bekommen. Ich persönlich finde aber, dass man die wirklich WINZIGEN Stoppeln überhaupt nicht bemerkt.

DIE VORTEILE

  • Der Trimmer verletzt deine Haut nicht (außer du schneidest dir direkt mit der Scheren-Seite in die Haut, aber das machst du ja nicht, oder?).
  • Du musst keine Schmerzen erleiden und schüttest demzufolge keine unnötigen Stresshormone aus.
  • Mal fix den halben Knöchel bis ins Fleisch abrasieren, passiert mit dem Trimmer nicht 😉
  • Deine Beine sind glatt (nicht seiden-streichel-… ABER glatt!) OHNE fiese Rötungen.
  • Wenn du jemand mit Hautproblemen bist, dann sparst du dir eine Menge Stress und Schmerzen.

MEINE EMPFEHLUNG

  • holt euch einen hochwertigen Trimmer, der nicht heiß wird
  • wenn ihr trimmen wollt, duscht vorher warm, trocknet euch dann vorsichtig ab und los gehts – ich habe vieles getestet, muss aber sagen, dass ich mit dieser Methode bisher am besten klar komme und das schönste Ergebnis erhalte
  • hinterher nochmal ab unter die Dusche mit dem enthaarten Körperteil – nass machen, mit Kokosfett einreiben (z.B. das von Palmin, das man so in kleine Blöcke bricht – das nehme ich immer) dann nochmal abduschen und fertig!
  • NICHT an den Augenbrauen benutzen, die sind sonst ganz schnell ab…
  • den Trimmer immer vor und nach der Benutzung mit einem Hautverträglichen Mittel desinfizieren (mein DIY dazu findet ihr HIER)

Dass die Haare davon immer schneller und dicker nachwachsen ist quatsch.

Falls du lange epilliert oder gewaxt hast, werden die Haare zwar wieder dicker, aber nur bis zu ihrer natürlichen Dicke und nicht unendlich 😉

Also ihr lieben – fröhliches Trimmen!

Und denkt daran, kleine Stoppeln sieht man schon aus einem halben Meter Entfernung nicht mehr – aber rote Ausschläge, die leuchten weit…seeehr weit!

Trimmen-Positiviphy-Braun-silk-epil-9 1

Was ist eure Geschichte zum Thema? Erzählt mir von euren Erfahrungen in dem Bereich!

Outfit:

Rock – Strenesse; Stumpfhose – Wolford; Schuhe – Vans
Trimmer – Braun (gesponsort) 

4 comments

  1. i-like-shoes says:

    Interessanter Post, bei einigen Stellen musste ich doch arg an mich denken 🙂 z.b. beim halb abrasierten Knöchel .. boah .. das blutet wie sau *aahh* Ich habe lustigerweise den gleichen Epilieret inkl. Aufsätze wie du, bin aber noch nie auf die Idee gekommen ihn so zu nutzen .. das wird getestet!!

    Liebe Grüße Ann-Kathrin

    http://www.i-like-shoes.de

Schreibe einen Kommentar