DIY-Pflanze-Positiviphy-Katzensichere-Pflanze

DIY Hängepflanze – Katzensicher die Wohnung begrünen

Wer Katzen oder andere Grünzeug-Knabberer zu Hause hat, der weiß: Blümchen, Topfpflanzen, Weihnachtsbäume & Co. halten nicht lange. Sie werden gern mal angeknabbert, aufgefressen, bekratzt oder umgeworfen.

Aber auf schöne Grünpflanzen verzichten – muss das wirklich sein?

Ich habe das Problem mit Hängepflanzen gelöst und das ist nicht nur schön, sondern auch super einfach und preisgünstig!

DIY-Pflanze-Positiviphy-Katzensichere-Pflanze 8

DIY Hängepflanze

Ihr braucht:

1 Topf mit Löchern am oberen Rand (diesen habe ich benutzt)

Kordel / Seil (da reicht Paketschnur völlig aus, ich habe Reste genommen)

ein Haken mit Gewinde (meiner ist aus so einem IKEA Set)

eine Pflanze eurer Wahl (ich habe Efeu genommen)

DIY-Pflanze-Positiviphy-Katzensichere-Pflanze 3

Los gehts:

Nehmt den Topf und füllt ihn unten am besten mit Tonscherben oder Granulat bevor ihr die Erde mit der Pflanze darin einpflanzt. So vermeidet ihr Staunässe und Schimmel.

Mein Trick für die Winterjahreszeit: Die Pflanze nur regelmäßig mit Wasser einsprühen, statt sie zu giessen.

Ihr könnt das Seil entweder erst an der Decke anbauen – so lässt sich die Höhe, in der der Topf hängt einfacher bestimmen (meine Variante) – oder ihr baut erst alles zusammen und hängt es dann auf.

Schritt 1:

Schraubt den Haken in die Decke. Wie geht das? Viele Decken sind aus Gipsplatten – das findet ihr leicht raus indem ihr dagegen klopft: Klingt es hohl, dann könnt ihr einfach den Hacken mit etwas Kraft mit der Hand rein drehen. Klingt es massiv, dann müsst ihr mit einem Bohrer vorbohren und auch einen Dübel verwenden.

Schritt 2:

Nehmt die Kordel und befestigt sie am Haken. Ihr könnt entweder eine Schlaufe machen oder das Seil einfach direkt an den Haken knoten.

DIY-Pflanze-Positiviphy-Katzensichere-Pflanze 7

Schritt 3:

Überlegt euch, in welcher Höhe der Topf hängen soll und macht etwas höher als diese Stelle eine Schlaufe in euer Seil.

DIY-Pflanze-Positiviphy-Katzensichere-Pflanze 5

Schritt 4:

Zieht das Seilende durch ein Loch an eurem Topf, legt es dann quer durch die Pflanze und zieht es auf der anderen Seite wieder heraus. Je nach dem ob euer Topf gerade oder schräg hängen soll, könnt ihr die Löcher weiter in der Mitte oder weiter am Rand wählen. Achtet darauf mit dem Seil nicht zu weit zum Rand zu gehen, weil euer Topf sonst überschlagen könnte und die Pflanze herunterfällt.

DIY-Pflanze-Positiviphy-Katzensichere-Pflanze 6

Schritt 5:

Befestigt das lose Ende der Kordel in der Schlaufe, die ihr in Schritt 3 geknotet habt.

DIY-Pflanze-Positiviphy-Katzensichere-Pflanze 1

Schritt 6:

Lasst die Pflanze in Ruhe auspendeln, damit ihr sehen könnt, wie sie genau hängt (kann so etwa 10 Minuten dauern) und schaut danach ob ihr evtl. noch etwas zurecht stutzen müsst.

eine kleine Warnung für Perfektionisten: Durch die Thermik, die im Raum entsteht (Heizen, Zugluft etc.) kann eure Pflanze sich öfter einmal drehen oder etwas schwingen und schaut nicht immer gleich aus. Je schwerer die Pflanze, desto seltener kommt das vor.

DIY-Pflanze-Positiviphy-Katzensichere-Pflanze 9

Ich mag den Look der DIY Hängepflanze. Man hat etwas selbst gemacht, es schaut nicht so steril aus, wie die klassische Blumenampel. Und endlich ist es wieder grün, ohne dass Mira uns mit dem Schnäuzchen voll Blätter entgegenkommt 😉

DIY-Pflanze-Positiviphy-Katzensichere-Pflanze 2

Habt viel Spaß damit!

Wer von euch hat Lust sich auch so eine Hängepflanze zu basteln? 

Ich könnte mir das ganze übrigens auch super mit Kräutern in der Küche vorstellen.

2 comments

  1. ykatinka says:

    Hallo Anni,

    eine sehr schöne Idee. Ich kenne das Problem mit den Pflanzen und den Katzen auch. Was ich auch eine ganz schöne Idee finde, sind hängende Pflanzen in Glas. Muss man natürlich aufpassen,weil es zerbrechnlicher ist. Aber da gibt es auch ganz schöne diy Ideen. Aber diese Variante hier finde ich auch sehr schön 🙂

Schreibe einen Kommentar