_DSC9793

Die Bürste für Bären.

Hallo ihr Lieben,

hier tippt Florian – Anni’s bessere Hälfte. In der Regel stehe ich ja eher hinter der Kamera und fotografiere Anni mit Ihren verrückten Ideen. Da Anni zur Zeit noch schnupft und hustet, konnte ich den Laptop an mich reißen. War gar nicht so einfach, ständig will sie mit euch schnattern. 😉

Ich habe heute für euch den Braun Silk-épil 9 in der SkinSpa-Edition von Anni gemopst. Anni hat hier schon eine Video-Review verfasst. Nun keine Sorge ich epiliere mir nicht das Brustfell. Viel mehr möchte ich euch zeigen, wie toll ihr mit der dazugehörigen Peeling-Bürste eure Haut pflegen könnt. Die Bürste ist eigentlich für den Körper gedacht – Mädchen & Bären mit empfindlicher Haut & drohender Monobraue, können auf den Braun FaceSpa zurückgreifen. Für diesen gibt es Extra Sensitiv-Bürsten. Gerade beim kommenden Schmuddelwetter wird eure Haut sehr strapaziert – Regen, Kälte, Wind und trockene Heizungsluft greifen eure Haut an. Gönnt eurer Haut die Entspannung, die sie verdient. Alles was ihr dafür braucht, ist der Epilierer mit dem Massage-Bürstenaufsatz und etwas Aloe-Vera-Gel. Die Bürste fördert das Eindringen der Wirkstoffe des Aloe-Vera-Gels, die Durchblutung der unteren Hautschichten und die Entspannung eurer Gesichtsmuskulatur.

Warum Aloe-Vera-Gel?

Aloe-Vera gilt als natürliches „Botox“. Aber keine Sorge ihr wacht am nächsten Morgen nicht mit Schlauchbootlippen & ohne Mimik auf. Vielmehr werden die Collagenspeicher eurer Hautzellen wieder aufgefüllt und die Neubildung von Hautzellen angeregt. Die Haut fühlt sich, nach dem das Gel getrocknet ist, entspannt, gestrafft und etwas praller an. Zu dem bekommt man diesen tollen gesunden Glanz. Für alle sprachbegabten Beauty-Nerds füge ich hier noch eine kurze wissenschaftliche Einschätzung zu Aloe-Vera aus dem Indian Journal of Dermatology bei (der Text ist in Englisch verfasst).

Das Gel wird in Drogerien in 1L Flaschen als Trinkgel verkauft – funktioniert aber auch perfekt für eure Haut. Wenn ihr wollt, könnt ihr natürlich auch das echte Blattfleisch aus der Aloe-Vera-Pflanze verwenden, das funktioniert noch besser.

_DSC9789

  1. Nehmt einen Waschlappen, haltet ihn in heißes Wasser und „drückt“ ihn auf eure einzelnen Gesichtsteile. Das hilft die Poren eurer Haut zu öffnen und aufnahmefähig für das Aloe-Vera-Gel zu machen. Achtet aber darauf, dass ihr euch nicht eure hübschen Näschen verbrüht.
  2. Wascht die Massage-Bürste mit Wasser aus und schraubt sie auf den Epilierer. 
  3. Füllt etwas Aloe-Vera-Gel in eine kleine Schüssel. Das Gel ist auf eurer Haut sehr ergiebig
    – ihr müsst die Schüssel also nicht randvoll machen. 😉
  4. Jetzt könnt ihr das Aloe-Vera-Gel mit der Bürste flächig auf die einzelnen Gesichtsteile auftragen.
  5. Schaltet den Epilierer ein – der Braun Silk épil 9 SkinSpa hat 2 Geschwindigkeitsstufen. Startet zunächst in der ersten Stufe und massiert eure einzelnen Gesichtsbereiche. Besonders Bären, die sich täglich rasieren müssen, können so bei regelmäßiger Anwendung eingewachsene Haare und Hautirritationen bekämpfen. Wer will, kann das Aloe-Vera-Gel auch gegen sein Aftershave tauschen. Aloe wirkt anti-bakteriell und entzündungshemmend. Natürlich lässt sich das ganze auch auf Vollbärten anwenden. 😉
  6. Bei besonders unreiner Haut könnt ihr in die 2. Stufe schalten. Besonders bei Unreinheiten an der Nase und den Nasenfurchen kann ich das empfehlen.

_DSC9795

Ich hoffe ich konnte euch dazu inspirieren, eurer Haut etwas gutes zu tun. Schreibt mir gerne eure Erfahrungen und Tipps in die Kommentare. Auch Wünsche und Anregungen für mehr Bären-Beauty Themen sind bei mir herzlich willkommen.

  • Anni hat das Produkt von Braun kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen.

2 comments

  1. Anni says:

    Ich bin gerade dabei Flow zu überreden, dass er jetzt öfter so etwas schreibt – ich finde er hat mich mehr als würdig vertreten! 🙂 🙂

Schreibe einen Kommentar