DraussenArbeitenBlog 8

Bei Hitze draußen arbeiten

Wenn es sehr warm ist und ihr gern nach draußen möchtet,

aber dort keinen „Arbeitsplatz“ zur Verfügung habt, dann habe ich ein paar Tipps für euch, wie ich das ganze angehe:

01: Sucht euch einen Schattenplatz

In der Sonne bekommt ihr schnell Kopfweh und Sonnenbrand – so seid ihr  nicht mehr einsatzbereit und die Arbeit im Grünen wird zum bösen Traum.

Ich sitze heute direkt vor unserer Haustür und bin nicht im Büro 🙂

DraussenArbeitenBlog 7

02: Nehmt euch eine große Matte, die schmutzig werden kann und die sehr bequem ist

Mein absoluter Favorit sind da immer noch die alten DDR Strandmatten. Die halten ewig, sind weich, man kann sie mit Reissverschlüssen zusammen bauen und irgendwie scheinen sie immun gegen Schmutz zu sein.

DraussenArbeitenBlog 8

03: Nehmt euch für eine Pause ein Kissen und ein schönes Buch mit

DraussenArbeitenBlog

04: Habt einen großen Behälter mit gekühltem Wasser dabei

Wer Lust hat kann noch Saft mitnehmen. Mein Tipp: Füllt den Saft in eine kleine Karaffe, so trinkt ihr nicht zu viel Saft, sondern mischt immer nur ein bisschen in euer Wasser 🙂

DraussenArbeitenBlog 5

05: Vergesst eure Arbeitsutensilien wie den Planer, das Telefon und auch eure Brille nicht, Küchenrolle dient als Taschentusch und natürlich, falls etwas auskippt!

Es ist sehr ärgerlich, wenn man angerufen wird und um einen Termin festzulegen erst wieder in die Wohnung gehen muss oder nervös überlegt, ob gerade ein Kunde anrufen könnte, weil man das Telefon nicht dabei hat.

DraussenArbeitenBlog 3

06: Nehmt einen mobilen Laptoptisch mit

So überhitzt der Laptop nicht so leicht und auch die Arbeitshaltung ist angenehmer.

DraussenArbeitenBlog 1

07: Organisiert euch ein kleines „Tischen“

Ich habe eine Kiste genommen, damit kann ich meine Sachen auch nach der Arbeit wieder hineintragen. 🙂

DraussenArbeitenBlog 6

08: Ein leckeres Eis darf natürlich auch sein 😉

DraussenArbeitenBlog 4

Wie organisiert ihr euch Draußen am Liebsten?

 

DraussenArbeitenBlog 2

Outfit & Dinge:

Kleid – H&M; Kette – Bijou Brigitte; Laptoptisch – IKEA; Matten – Alt, aus der DDR; Karaffen – Alt, von Oma; Gläser – IKEA; Tischchen – war ein Geschenk; Planer – Thalia; Telefon – Apple; Brille – Fielmann, Esprit; Küchenrolle – Penny; Kissen – IKEA; Buch – „Faszien“ von Peter Schwind; Eis – Spaghettieis, Penny

2 comments

  1. Ronja says:

    Also am allerliebsten würde ich meine Arbeitsschicht jetzt hinschmeißen, mich zu dir beamen und mit dir genau dort an unseren Träumen und Zielen arbeiten. Ach wäre das schön 🙂 Vielleicht ja irgendwann einmal 🙂 Immerhin geht es für mich in einer Woche zurück nach Norden, da bin ich dir schon etwas näher.
    Ganz liebe Grüße, hab einen tollen Tag,
    deine Ronja
    http://www.sothisiswhat.com

Schreibe einen Kommentar